ZU DEN KURSEN!

Taping für Heilpraktiker - Farben und ihre Bedeutung

Kursangebot | Taping für Heilpraktiker | Farben und ihre Bedeutung

Taping für Heilpraktiker

Farben und ihre Bedeutung

Derzeit sind Tapes in den unterschiedlichsten Farben auf dem Markt zu erwerben. Die Farben können in verschiedenen Behandlungsbereichen eine Rolle spielen.

Behandlungsempfehlung

Hier klicken zum Ausklappen

Unabhängig von den Farben weisen alle Tapes die gleichen Dehnungseigenschaften und Verarbeitungsmerkmale auf. Somit gibt es keine „schwach“ oder „stark“ wirkenden Tapes.

Die Farben können anhand akuter und chronischer Geschehen, anhand der Wandlungsphasen und Farbzuordnungen der Leitbahnen innerhalb der Akupunktur sowie anhand der Farbenlehre ausgewählt werden.

Beispielsweise können die Farben in Wirkungsbereiche unterteilt werden: Die Farbe Blau gilt als kühlend und schmerzlindernd, die Farbe Rot als aktivierend und wärmend.

Andere Kriterien gelten bei der Akupunktur bzw. Akupressur: Die Applikation eines Tapes auf die Milzleitbahn würde z. B. mit einem gelben Tape erfolgen, da der Funktionskreis Milz in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) der Farbe Gelb zugeordnet ist (s. u.).

Unterteilung in akute und chronische Geschehen

Akutes Geschehen

Ein akutes Geschehen ist eine plötzlich auftretende Verletzung bzw. ein unmittelbares Trauma. Begleitend treten oft Entzündungszeichen auf (s.akuter Schmerz).

Beispiel für ein akutes Geschehen ist eine Prellung des Oberarms oder eine Zerrung des Unterschenkels.

Um die Entzündungszeichen zu reduzieren, wird ein blaues Tape verwendet. Der Farbe Blau werden „kühlende“ und „ableitende“ Eigenschaften zugeschrieben.

Chronisches Geschehen

Ein chronisches Geschehen zeichnet sich durch eine sich langsam entwickelnde Symptomatik aus. Beispiele hierfür sind chronische Rücken- oder Schulterschmerzen bzw. eine chronische Instabilität des Fußgelenks.

Auch hier bestehen eine Schmerzhaftigkeit und eine Funktionseinschränkung, jedoch meist keine Überwärmung oder Rötung wie bei einem akuten Geschehen.

In diesen Fällen liegt eine Unterversorgung des Gewebes mit Sauerstoff vor. Die Haut ist livide oder blass und im Allgemeinen schlecht durchblutet. Zudem fühlt sich die Haut beim Palpieren eher kühl oder kalt an.

Mögliche Schwellungen sind nicht unmittelbar durch das Trauma entstanden, sondern durch eine Übersäuerung des Gewebes und den mangelnden Abtransport bzw. die mangelnde Zirkulation von Gewebeflüssigkeit wie Lymphe.

Um in diesem Fall die Zeichen des chronischen Geschehens zu reduzieren, sollte sich der Therapeut für ein rotes Tape entscheiden. Die Farbe Rot wird mit den Eigenschaften „aktivierend“ oder „wärmend“ in Verbindung gebracht.

Behandlungsempfehlung

Hier klicken zum Ausklappen

Blaue Tapes werden eher bei akuten Zuständen (Überlastung, Prellung u. a.), rote Tapes eher bei chronischen Zuständen (Arthrose, Spastik des Unterarms u. a.) verwendet.

Zuordnung in der Akupunktur

In der Akupunktur bilden die Wandlungsphasen einen wichtigen Teil der Behandlung. Diese stellen im übertragenen Sinne die Phasen des Lebens bzw. des Tages dar und sind auf andere Dinge und Rhythmen des Lebens übertragbar. Insgesamt gibt es 5 verschiedene Phasen (Abb. 6.10):

  • Das Leben bzw. der Tag beginnt mit dem Element Wasser und entspricht der Geburt bzw. dem frühzeitigen Aufstehen. Zugleich stellt es das Ende des Lebens dar und beschreibt den Abschied oder den Tod. Bezogen auf den Tagesrhythmus entspricht Wasser der Nacht und damit dem Schlafen.
  • Das Element Holz ist die Energie und Kraft, mit der wir den Tag beginnen. Zudem kann es mit der Pubertät gleichgesetzt werden.
  • Das Feuer entspricht der „Blütezeit“ des Lebens bzw. der Mittagszeit am Tag.
  • Die Erde wird mit der Familie und dem Kinderkriegen verbunden. Auf den Tag bezogen entspricht es dem Nachmittag.
  • Das Metall kann die Zeit der Wechseljahre und der Veränderung darstellen. Der Tag nähert sich dem Abend.

 

Die 1. Phase entspricht dem Feuer und spiegelt die Herz-, die Perikard-, die Dünndarm- und die 3-Erwärmerleitbahn wider. Ihr ist die Farbe Rot zugeordnet.

Da die 2. Phase der Erde entspricht und diese aus dem Feuer entstanden ist, wird hierbei von der Hervorbringung gesprochen. Der gesamte Zyklus der Wandlungsphasen wird somit als Hervorbringungszyklus bezeichnet. Der Erde sind die Milz- und die Magenleitbahn zugeordnet und sie hat die Farbe Gelb.

Aus der Erde geht das Element Metall hervor und beinhaltet die Lungen- und die Dickdarmleitbahn. Das Metall hat die Farbe Schwarz bzw. Grau.

Das Metall bringt das Wasser hervor. Dieses wird durch die Nieren- und die Blasenleitbahn repräsentiert und hat die Farbe Blau.

Im weiteren Verlauf geht aus dem Element Wasser das Holz hervor. Holz wird durch die Farbe Grün gekennzeichnet und ihm sind die Leber- und die Gallenblasenleitbahn zugeordnet. Aus dem Holz geht wiederum das Feuer hervor. Der Zyklus beginnt von Neuem (Tab. 2.2).

Hinweis

Hier klicken zum Ausklappen

Nach der Lehre der 5 Elemente wird dem Metall die Farbe Weiß und dem Wasser die Farbe Schwarz zugeordnet. In diesem Buch wurde beim Element Metall die Farbe Weiß durch Schwarz und beim Element Wasser die Farbe Schwarz durch Blau ersetzt. Dies hat zum einen didaktische, zum anderen alltagspraktische Gründe: Das Element Wasser wird häufiger mit der Farbe Blau assoziiert, weniger mit Schwarz; und weiße Tapes sehen im Alltag schnell unsauber aus, schwarze nicht.

Tabelle 2.2  Zusammenfassung der Leitbahn- bzw. Meridianfarben

 

Organe werden aus Sicht der TCM den Zang- (Speicherorgane) und Fu-Organen (Hohlorgane) zugeordnet (Tab. 2.3). Zu den Zang-Organen zählen die Leber, die Milz, das Herz, die Lunge und die Nieren, die dem Yin entsprechen (Tab. 2.4). Fu-Organe sind die Gallenblase, der Dünn- und der Dickdarm, der Magen sowie die Blase, die dem Yang entsprechen (Tab. 2.4).

 

Tabelle 2.3  Zang-und-Fu-Organe

 

Tabelle 2.4  Yin und Yang

 

In Tab. 2.5 und Tab. 2.6 werden mögliche behandelbare Erkrankungen aus Sicht der Wandlungsphasen zusammengefasst. Hierbei werden sowohl die Leitbahnverläufe als auch die Zang- bzw. Fu-Organe unterschieden.

 

Tabelle 2.5 Leitbahnen-Meridiane Zang-Organe und Anwendungsbeispiele

 

Tabelle 2.6  Leitbahnen-Meridiane Fu-Organe und Anwendungsbeispiele

 

Weitere Farbzuordnungen

Farbzuordnungen können auch aus der Sicht der Farbenlehre und Farbtherapie vorgenommen werden. Die Beschreibung erfolgt mit Bezug zur physischen und psychischen Ebene:

  • Die Farbe Rot wird mit Kraft, Energie, Antrieb, Liebe und Feuer assoziiert. Sie steht für Tatendrang und Optimismus.
  • Die Farbe Orange steht für die Inspiration, die Kreativität und das Selbstvertrauen.
  • Die Farbe Gelb beschreibt die Neugier, die Kommunikationsfähigkeit, das Verreisen und Voranschreiten sowie die Lust auf Neues.
  • Die Farbe Blau bedeutet Klarheit, Struktur, Rationalität und logisches Denkvermögen. Zudem behält man einen „kühlen Kopf“.
  • Die Farbe Grün bezeichnet die Umwelt und die Natur, die Beständigkeit, die Bescheidenheit und die Kraft, zu „wachsen“, sowie die Regeneration.
  • Die Farbe Violett steht für Inspiration und seelisches Gleichgewicht.

 

Eine Zusammenfassung zu den Farben und ihrer Bedeutung findet sich in Tab. 2.7.

 

Tabelle 2.7  Farben und ihre Bedeutung

 

Behandlungsempfehlung

Hier klicken zum Ausklappen

Innerhalb der Behandlung kann die Farbe des Tapes durch den Patienten selbst bestimmt werden. Grundsätzlich werden die Farben Blau und Rot genutzt, um akute oder chronische Zustände positiv zu beeinflussen.

Es ist zu bedenken, dass die eigene Auswahl des Tapes durch den Patienten eine psychologische Wirkung, ähnlich einem Placeboeffekt, hervorrufen kann.