ZU DEN KURSEN!

Taping für Heilpraktiker - Narbentapes bei schlecht heilenden Narben

Kursangebot | Taping für Heilpraktiker | Narbentapes bei schlecht heilenden Narben

Taping für Heilpraktiker

Narbentapes bei schlecht heilenden Narben

x
heilpraktikerkurse JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien erwarten dich:
Komplettzugriff für Heilpraktiker


168 Lerntexte mit den besten Erklärungen

13 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

388 Übungen zum Trainieren der Inhalte

164 informative und einprägsame Abbildungen

Bei Rötungen, Juckreiz und schlecht heilenden Narben werden die Tapes parallel zur Narbe appliziert. Hierbei ist darauf zu achten, dass beide Tapes „gegenläufig“ auf die Haut geklebt werden. Hierdurch wird eine indirekte Querverschiebung der Narbe forciert. Je nach Größe der Narbe werden 2,5 oder 5 cm breite Tapes verwendet.

Tape zur Behandlung schlecht heilender Narben

 

Video 13.7 zeigt die Anlage eines Tapes zur Behandlung schlecht heilender Narben.

 

Video: Narbentapes bei schlecht heilenden Narben

 

 

Tapeapplikation:

  • Es wird ein blaues I-Tape entlang des Narbenverlaufs abgemessen und in der Mitte geteilt, sodass man 2 Streifen erhält. Alle Ecken werden abgerundet.
  • Die Haut wird dort gereinigt, wo die Tapes aufgeklebt werden sollen.
  • Die Folie des 1. Streifens wird an der Basis vollständig abgelöst. Die Basis wird neben die Narbe geklebt. Der Streifen wird dann unter Hautvorschub mit halbem Zug (etwa 50%) im Verlauf der Narbe auf die Haut geklebt.
  • Die Basis des 2. Streifens wird auf Höhe des Endes des 1. Streifens auf die Haut geklebt. Auch dieser Streifen wird unter Hautvorschub und mit halbem Zug im Verlauf der Narbe auf die Haut aufgebracht.
  • Die Hautschichten werden bei Bewegung durch die gegenläufig geklebten Streifen gegeneinander verschoben.
  • Das Tape ist nun fertig und kann etwa 7 Tage auf der Haut verbleiben. Da die Narbe selbst nicht getapt ist, wird sie nicht unnötig gereizt.

 

Behandlungsempfehlung

Hier klicken zum Ausklappen

Bei möglichen Überreizungen der Haut kann das Tape auch früher vom Patienten entfernt werden. Zusätzlich zu den parallel verlaufenden Tapes können Lymphtapes appliziert werden, um die Wundheilung zu unterstützen.