ZU DEN KURSEN!

Taping für Heilpraktiker - Einsatzmöglichkeiten

Kursangebot | Taping für Heilpraktiker | Einsatzmöglichkeiten

Taping für Heilpraktiker

Einsatzmöglichkeiten

Das Tapen kann sehr gut bei Erkrankungen des gesamten Bewegungsapparats verwendet werden. Hierzu zählen beispielsweise Störungen des Kapsel-Band-Apparats, der Sehnen und Gelenke, der Muskulatur oder der Faszien.

Im Bereich der Akupunktur und Schmerzbehandlung können Tapes auf Triggerpunkte, auf Tenderpoints (z. B. bei Fibromyalgie) oder auf ausgewählte Akupunkturpunkte appliziert werden. Wird die energetische Wirkung der Meridiane (Leitbahnen) berücksichtigt, können Tapes dabei helfen, diese Wirkung zu verstärken. Hierzu ist es wichtig, den Verlauf der einzelnen Leitbahnen zu kennen.

Bei der Narbenbehandlung ist die Anwendung von Tapes hilfreich, um verhärtetes Gewebe zu erweichen. Auch nach kleineren und größeren Operationen, Unfällen und anderen Traumata hat sich das Tapen bewährt, um den Lymphabfluss zu verbessern und damit die Heilung zu unterstützen.

Allein durch dieses relativ große Spektrum von Einsatzmöglichkeiten kann das Taping sehr flexibel in jeder Praxis und bei unterschiedlichen Erkrankungen angewendet werden.