ZU DEN KURSEN!

Grundlagen der Biochemie nach Dr. Schüßler - Wer neigt zu einem Mangel an Natrium sulfuricum?

Kursangebot | Grundlagen der Biochemie nach Dr. Schüßler | Wer neigt zu einem Mangel an Natrium sulfuricum?

Grundlagen der Biochemie nach Dr. Schüßler

Wer neigt zu einem Mangel an Natrium sulfuricum?

x
heilpraktikerkurse JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien erwarten dich:
Komplettzugriff für Heilpraktiker


168 Lerntexte mit den besten Erklärungen

13 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

388 Übungen zum Trainieren der Inhalte

164 informative und einprägsame Abbildungen

Menschen, die in feucht-kalter Umgebung arbeiten oder leben

Menschen, die in einem nass-kalten Umfeld arbeiten, wie es in einer Metzgerei oder einem Blumenladen üblich ist, aber auch überwiegend im Freien tätige Handwerker, die dort nass-kalter Witterung ausgesetzt sind, neigen zu einem Mangel an Natrium sulfuricum. Die nasse Kälte führt zu Unterkühlung des Körpers. Diese wird zu Anfang oft nicht wahrgenommen, denn es dauert einige Zeit, bis der Körper sich nicht mehr selbst wärmen kann. Es entsteht dann ein Mangel an Natrium sulfuricum. Die bereits durch die Kälte reduzierten Stoffwechselvorgänge verlangsamen noch weiter. Die Ausscheidung von Säuren, Schlacken und Giftstoffen ist dadurch ebenfalls stark verlangsamt.

Auch Menschen, die in einer nass-kalten Wohnung leben und die eventuell von Schimmel durchsetzt ist, haben einen starken Verbrauch an Natrium sulfuricum. Sie neigen schneller zu einem Mangel.

Behandlungsempfehlung

Hier klicken zum Ausklappen

bei nass-kaltem Arbeitsplatz

Mindestens 6 Wochen lang morgens nüchtern eine „Heiße 10“ und abends eine „Heiße 9“ anwenden. Die Kur 2-mal jährlich wiederholen.

Ungesunde Lebensweise

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Patienten, die mit einer bläulich-rot gefärbten „Schnaps“-Nase in die Praxis kommen, sind nicht unbedingt Alkoholiker. Die Ursache für diese Erscheinung liegt möglicherweise in einem Mangel an Natrium sulfuricum, weil sich Schlacken im Darm angesammelt haben und dadurch die Sauerstoffversorgung des Gewebes verhindert wird.

Natrium sulfuricum ist am Abbau von Alkohol beteiligt. Menschen, die regelmäßig Alkohol trinken, verbrauchen daher besonders viel von dem Mineralstoff. Aber auch eine ungesunde Ernährung mit reichlich Fast Food oder industriell gefertigter Nahrung kann einen Mangel verursachen, ebenso ein hoher Zucker-, Fleisch- oder Kaffeekonsum. Bei der Verstoffwechslung all dieser Nahrungsmittel fallen Säuren in großen Mengen an.

Behandlungsempfehlung

Hier klicken zum Ausklappen

zur Prophylaxe bei Übersäuerung

Menschen, denen es nicht möglich ist, sich gesund zu ernähren, sollten mindestens einmal im Jahr 6-12 Wochen lang abends eine „Heiße 10“ anwenden. Je nach Lebensführung kann auch eine dauerhafte Einnahme des Schüßler-Salzes Nr. 10 notwendig sein, um einem Mangel vorzubeugen.

Video: Wer neigt zu einem Mangel an Natrium sulfuricum?