ZU DEN KURSEN!

Grundlagen der Biochemie nach Dr. Schüßler - Warum reichen Nahrungsergänzungsmittel oder Mineralstoffpräparate nicht aus?

Kursangebot | Grundlagen der Biochemie nach Dr. Schüßler | Warum reichen Nahrungsergänzungsmittel oder Mineralstoffpräparate nicht aus?

Grundlagen der Biochemie nach Dr. Schüßler

Warum reichen Nahrungsergänzungsmittel oder Mineralstoffpräparate nicht aus?

Bei Nahrungsergänzungsmittel handelt es sich wie der Name schon sagt, um Präparate zur Ergänzung der täglichen Nahrung. Empfohlen wird dies heutzutage vor allem deshalb, weil Nahrungs- und Lebensmittel oft zu geringe Nährstoffmengen enthalten. Dies hat unterschiedliche Gründe, zu denen die Verarbeitung und Konservierung der Nahrungsmittel, aber auch die Problematik der Überdüngung von landwirtschaftlich genutzten Böden gehören. Die Dosierung der Nahrungsergänzungsmittel orientiert sich an einer wissenschaftlich empfohlenen Tageshöchstdosis, d.h. der Menge eines Mineralstoffes, die der Köper für eine normale Funktion benötigt. Obwohl Nahrungsergänzungsmittel freiverkäuflich im Laden erhältlich sind und eine Überdosierung bei korrekter Einnahme sehr selten ist, sollten sie nur nach fachkundiger Beratung eingenommen werden, insbesondere von Kindern, Schwangeren oder Personen mit besonderer Stoffwechsellage.

Die in der Schulmedizin eingesetzten Mineralstoffpräparate sind in der Regel hochdosiert, weshalb eine Überdosierung mit Nebenwirkungen möglich ist. Deshalb sollten sie nur unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden.

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Sowohl für Nahrungsergänzungsmittel als auch für hochdosierte Mineralstoffpräparate gilt: Der Körper muss sie im Verdauungstrakt erst aufnehmen und verstoffwechseln. Direkt ins Zellinnere gelangen sie nicht. Folglich ist ihre Einnahme nur so lange sinnvoll, wie im Blut ein tatsächlicher Mangel nachzuweisen ist.

Eine darüber hinausgehende Zufuhr wird im besten Fall direkt wieder ausgeschieden, kann aber auch zu Ablagerungen in Geweben und Gefäßen führen, wenn der Körper diese Mineralstoffe aufnimmt, aber nicht in den Zellen nutzen kann. Durch eine zusätzliche Mineralstoffzufuhr über Nahrungsergänzungsmittel oder hochdosierte Mineralstoffpräparate lässt sich das Problem der verrosteten Drehtür, d.h. der gestörte Transport in die Zellen, nicht beheben.