ZU DEN KURSEN!

Taping für Heilpraktiker - Blasenleitbahn

Kursangebot | Taping für Heilpraktiker | Blasenleitbahn

Taping für Heilpraktiker

Blasenleitbahn

 

Abb. 8.9 Blasenleitbahn. 
Abb. 8.9 Blasenleitbahn mit einzelnen Akupunkturpunkten. 

 

 

Die Blasenleitbahn zählt zum Element Wasser und ist eine Yang-Leitbahn (Abb. 8.9). Sie steht über die Yin-Yang-Kopplung mit der Nierenleitbahn und über die Oben-Unten-Kopplung mit der Dünndarmleitbahn in Verbindung.

Die 5 antiken Punkte sind Bl67 (Metall), Bl66 (Wasser), Bl65 (Holz), Bl60 (Feuer) und Bl40 (Erde). Weitere wichtige Punkte sind Ren3 (Mu-Alarmpunkt der Blase), Bl63 (Xi-Punkt), Bl58 (Luo-Punkt) und Bl64 (Yuan-Punkt) sowie die Punkte Bl11 (Meisterpunkt der Knochen), Bl13 (Lunge), Bl14 (Perikard), Bl15 (Herz), Bl17 (Zwerchfell, Meisterpunkt des Blutes), Bl18 (Leber), Bl19 (Gallenblase), Bl20 (Milz), Bl21 (Magen), Bl23 (Nieren), Bl25 (Dickdarm), Bl27 (Dünndarm) und Bl28 (Blase).

Häufige Disharmoniemuster im Verlauf der Blasenleitbahn

Die Blasenleitbahn kann in ihrem Verlauf unterschiedliche Disharmoniemuster aufweisen. Diese sind in Tab. 8.7 dargestellt.

 

Tabelle 8.7  Disharmoniemuster im Verlauf der Blasenleitbahn

 

Tonisierende Applikation auf der Blasenleitbahn

Tonisierendes Tape im Verlauf der Blasenleitbahn

Die tonisierende Applikation auf der Blasenleitbahn erfolgt mithilfe der Ligamenttechnik in Richtung der Leitbahn.

Durch die Länge der Blasenleitbahn müssen vorab insgesamt 4 Tapes zugeschnitten werden:

  • 1. Tape: Gittertape auf Bl2
  • 2. Tape: Bl10–Bl30 (langes Tape)
  • 3. Tape: Bl31–Bl40 (etwas kürzeres Tape)
  • 4. Tape: Bl41–Bl54 (langes Tape)
  • 5. Tape: Bl55–Bl67 (kurzes Tape)

 

Um gleichzeitig den inneren und den äußeren Ast zu versorgen, bietet es sich an, ein 5 cm breites Tape zu applizieren. Die Applikationsrichtung bleibt bei beiden Ästen identisch. Bei einer tonisierenden Applikation wird das Tape im Verlauf der Leitbahn (von kranial nach kaudal), bei einer sedierenden Applikation entgegen dem Verlauf (von kaudal nach kranial) geklebt.

Behandlungsempfehlung

Hier klicken zum Ausklappen

Bei Migräne- und Kopfschmerzpatienten erfolgt die Applikation in der Praxis häufiger auf Bl2. Hierzu wird ein Gittertape, ggf. in Kombination mit einem Gold- oder Silberkügelchen, appliziert.

Tapeanlagen von Bl3 bis Bl9 kommen in der Praxis sehr selten zur Anwendung, da das Tapen auf Kopfhaar nicht möglich ist. Deshalb wird auf eine Darstellung dieses Bereichs zur Tapeapplikation verzichtet.

Tapeapplikation:

  • Da Bl1 in einer Vertiefung medial und oberhalb des inneren Augenwinkels liegt, wird das Tape mit Bl2 begonnen. Das 1. Tape (Gittertape) wird auf Bl2 appliziert.
  • Der Kopf und die BWS des Patienten werden in Flexion gebracht. Das 2. Tape wird von Bl10 bis Bl21 appliziert.
  • Dann wird die LWS in Flexion gebracht, und das 2. Tape wird weiter über Bl22 bis Bl30 appliziert. Das Ende lässt man ohne Spannung auslaufen.
  • Die LWS wird wiederum in Flexion gebracht, und das 3. Tape wird von Bl31 bis Bl35 appliziert.
  • Mit dem Hüftgelenk in Anteversion und dem Kniegelenk in Extension wird das 3. Tape weiter über Bl36 bis Bl40 auf die Haut geklebt. Das Ende lässt man ohne Spannung auslaufen.

 

Behandlungsempfehlung

Hier klicken zum Ausklappen

Die Anteversion des Hüftgelenks wird erleichtert, indem der Patient sein Bein auf einen Stuhl bzw. Hocker legt.

  • Der Kopf und die BWS werden in Flexion gebracht, und das 4. Tape wird von Bl41 bis Bl50 appliziert.
  • Mit der LWS in Flexion wird das Tape weiter über Bl51 bis Bl54 aufgeklebt.
  • Danach fixiert man die Basis des 5. Tapes etwas oberhalb von Bl55 und bringt das Hüftgelenk in Anteversion, um das Tape von Bl55 bis Bl59 zu applizieren.
  • Der Fuß wird in Extension und Supination gebracht. Das Tape wird in dieser Position auf Bl60 und Bl61 appliziert.
  • Mit dem Fuß in Supination wird das Tape weiter auf Bl62 appliziert.
  • Mithilfe des Hautvorschubs wird das Tape von Bl63 bis Bl67 appliziert.
  • Man streicht einige Male über das Tape, um es zu fixieren.
  • Das Tape ist nun fertig und kann erfahrungsgemäß etwa 7 Tage auf der Haut verbleiben.

 

Behandlungsempfehlung

Hier klicken zum Ausklappen

Für den Akupunkturpunkt Bl2 kann das Gittertape halbiert oder auch geviertelt werden, um es ohne Probleme in diesem Bereich fixieren zu können. Gittertapes und Tapes im Gesicht werden häufig über Nacht auf der Haut belassen und am Tage wieder entfernt, da sie meist vom Patienten optisch als unangenehm empfunden werden.

Auf die Akupunkturpunkte Bl27–Bl36 sowie Bl53 und Bl54 können ohne Weiteres statt des Tapes auch Gittertapes appliziert werden.

Tonisierendes Tape im Verlauf der Blasenleitbahn zur Behandlung chronischer BWS-Beschwerden

Im folgenden Beispiel wird die Behandlung von chronischen BWS-Beschwerden im Bereich von Bl13 bis Bl17 mit einer tonisierenden Tapeapplikation beschrieben. Diese Punkte werden mithilfe eines elastischen Tapes und von Goldkügelchen tonisiert.

Die Goldkügelchen werden auf Bl15 und Bl17 appliziert, wenn sich beide Punkte bei der Palpation im Vergleich zu den anderen Punkten als besonders druckdolent erweisen.

Druck- und Tapeapplikation:

  • Ein Tape mit einer Breite von 2,5 cm wird abgemessen und zugeschnitten.
  • Je ein Goldkügelchen wird auf Bl15 und Bl17 appliziert.
  • Die Basis des Tapes wird ohne Spannung proximal von Bl13 auf die Haut geklebt.
  • Die BWS des Patienten wird in Flexion gebracht.
  • Dann wird das Tape mit maximalem Zug über Bl13 bis Bl17 appliziert. Das Ende lässt man ohne Spannung auslaufen.
  • Man streicht einige Male über das Tape, um es zu fixieren.
  • Das Tape ist nun fertig und sollte erfahrungsgemäß nur etwa 2–3 Tage auf der Haut bleiben, da sich ansonsten durch die Kügelchen Druckstellen bilden können.

Sedierende Applikation auf der Blasenleitbahn

Sedierendes Tape im Verlauf der Blasenleitbahn

Die sedierende Applikation auf der Blasenleitbahn erfolgt mithilfe der Muskeltechnik entgegen der Leitbahn.

Tapeapplikation:

  • Die sedierende Applikation erfolgt in ähnlicher Weise wie die tonisierende Applikation, allerdings wird das Tape ohne Zug in umgekehrter Reihenfolge über die Akupunkturpunkte geklebt, d.h. von Bl67 bis Bl1.
  • Um mehrere Akupunkturpunkte mithilfe eines 5 cm breiten Tapes innerhalb einer Applikation abzudecken und behaarte Stellen am Kopf auszusparen, hat sich folgende Vorgehensweise in der Praxis bewährt:
  • Gittertape (Bl2)
  • 1. Tape mit einer Breite von 5 cm (Bl10–Bl34, Bl41–Bl54)
  • 2. Tape mit einer Breite von 5 cm (Bl36–Bl40, Bl55–Bl59)
  • 3. Tape mit einer Breite von 2,5 cm (Bl60–Bl67)

Wichtig ist es, auf die Vordehnung des Gewebes zu achten.Das Tape kann erfahrungsgemäß etwa 7 Tage auf der Haut verbleiben.

 

Behandlungsempfehlung

Hier klicken zum Ausklappen

Die hier beschriebenen Tapes können ebenfalls bei der tonisierenden Applikation der Blasenleitbahn verwendet werden. Dies erleichtert die Umsetzung für den Behandler, da mehrere Bereiche der Blasenleitbahn zugleich abgedeckt werden.

Sedierendes Tape im Verlauf der Blasenleitbahn zur Behandlung akuter Schmerzen im lateralen Sprunggelenk

Im folgenden Beispiel wird die Behandlung von akuten Schmerzen im lateralen Sprunggelenk im Bereich von Bl62 mit einer sedierenden Tapeapplikation beschrieben. Dieser Punkt wird mithilfe eines elastischen Tapes und eines Silberkügelchens sediert.

Druck- und Tapeapplikation:

  • Ein Tape mit einer Breite von 2,5 cm wird abgemessen und zugeschnitten.
  • Ein Silberkügelchen wird auf Bl62 appliziert.
  • Die Basis des Tapes wird ohne Zug vor Bl62 appliziert.
  • Während der schmerzfreien Supination des Fußes wird das Tape ohne Zug über Bl62 (in Richtung Bl60) geklebt. Das Ende lässt man ohne Spannung auslaufen.
  • Man streicht einige Male über das Tape, um es zu fixieren.
  • Das Tape ist nun fertig und sollte erfahrungsgemäß nur etwa 2–3 Tage auf der Haut bleiben, da sich ansonsten durch das Kügelchen Druckstellen bilden können.