ZU DEN KURSEN!

Grundlagen der Biochemie nach Dr. Schüßler - Wie lange sind Schüßler-Salze einzunehmen?

Kursangebot | Grundlagen der Biochemie nach Dr. Schüßler | Wie lange sind Schüßler-Salze einzunehmen?

Grundlagen der Biochemie nach Dr. Schüßler

Wie lange sind Schüßler-Salze einzunehmen?

Die Einnahmedauer richtet sich immer nach der Reaktion des Körpers. Zu unterscheiden ist grundsätzlich zwischen akuten und chronischen Symptomen. In der Regel fordern schon länger bestehende Beschwerden eine längere Einnahmezeit als ein akut aufgetretenes Symptom. Außerdem verlängert sich die Behandlungszeit mit der Anzahl der Symptome.

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Je mehr Symptome vorliegen und je länger diese bestehen, desto länger ist in der Regel die Behandlungszeit.

Behandlungsempfehlung

Hier klicken zum Ausklappen

Wenn ein Patient häufig erkältet ist und gleichzeitig Lebensmittelunverträglichkeiten hat, dann ist wahrscheinlich die Einnahme von Nr. 4 Kalium chloratum über mehrere Wochen notwendig. Handelt es sich hingegen nur um eine akute Erkältungsphase, reicht eine Gabe über 7 bis 10 Tage vollkommen aus.

In der Naturheilkunde gilt zudem das Prinzip, dass 10 Prozent der Krankheitsdauer für die Genesung zu veranschlagen ist. Bei einem Patienten, der seit Jahren Beschwerden hat, kann sich eine Behandlung daher über mehrere Monate hinziehen oder sogar bis zu einem Jahr. Es empfiehlt sich, während dieser Zeit in regelmäßigen Abständen den Ist-Zustand zu erfassen, um die Behandlungsstrategie wenn nötig anzupassen. Insbesondere bei chronischen Beschwerden ist allerdings auch die Compliance des Patienten gefragt und ein wenig Geduld. Es ist nicht sinnvoll, einen chronisch Kranken jede Woche in die Praxis zu bestellen, denn so schnelle Resultate sind eher nicht zu erwarten. Bezüglich der Neuverschreibung empfiehlt sich daher ein Zeitraum von 4 bis 6 Wochen, falls nicht andere Umstände kürzere Intervalle erfordern.