Kursangebot | Homöopathie bei akuten Erkrankungen | Magnesium phosphoricum (Mag-p.)

Homöopathie bei akuten Erkrankungen

Magnesium phosphoricum (Mag-p.)

Magnesium phosphoricum unter dem Mikroskop betrachtet.
Magnesium phosphoricum unter dem Mikroskop betrachtet.

 

Synonym: Magnesiumhydrogenphosphattrihydrat

Das Arzneimittel wird hergestellt aus dem weißen, kristallinen wenig wasserlöslichen Pulver.

Bei welchen Indikationen hat sich Magnesium phosphoricum bewährt?

  • krampfartige, kolikartige Beschwerden des Verdauungstraktes
  • Schreibkrampf
  • Gesichtsneuralgien
  • Dysmenorrhoe
  • Ischiasbeschwerden

Welches sind die Leitsymptome von Magnesium phosphoricum?

Magnesium phosphoricum ist eines der wichtigsten Arzneimittel bei neuralgischen und krampfartigen Schmerzen und Krämpfen bzw. Muskelkrämpfen. Es ist angezeigt bei kolikartigen Bauchschmerzen, die durch Zusammenkrümmen, Druck, Reiben und Wärme besser werden. Ebenso bei scharfen, blitzartig auftretenden Schmerzen, wie mit einem Messer, die für Neuralgien typisch sind sowie bei krampfhaftem Schluckauf.

Ein anderer Anwendungsbereich von Magnesium-phosphoricum sind Blähungskoliken bei Säuglingen. Besonders, wenn der Stuhl sehr sauer ist und die Kolik zu Durchfällen direkt nach dem Essen führt, ist an Magnesium phosphoricum zu denken.

Folgen von

  • Kälte
  • Berührung
  • Studieren, lesen, lernen
  • Erschöpfung

Welche körperlichen Symptome weisen auf das Mittel hin?

  • Schreibkrampf, sobald ihnen jemand über die Schulter sieht
  • scharfe, schneidende, stechende Schmerzen, die wie ein Blitz einschießen und immer wieder den Ort wechseln
  • geblähter Bauch, überall ausstrahlende Schmerzen
  • Bauchkrämpfe während der Zahnung
  • Beschwerden sind bevorzugt rechtsseitig

Besserung/Verschlechterung

  • Die Symptome bessern sich durch Zusammenkrümmen, Wärme, Druck, Reiben.
  • Die Symptome verschlechtern sich durch Bewegung, Kälte, kaltes Wasser, nachts, Milch, Erschöpfung.

Welches sind die Geist- und Gemütssymptome?

Magnesium phosphoricum-Patienten sind reizbar, sehr müde, erschöpft und ausgemergelt durch ihre Krankheit. Das Denken fällt ihnen schwer, sie können nicht lernen oder studieren. Sie müssen immer über ihre Schmerzen sprechen. Sie sind ängstlich bei Gewitter und in der Dunkelheit.

Welche Mittel sind zu differenzieren?

  • Zusammenkrümmen, Wärme, Druck >: Carduus marianus, Colocynthis, Magnesium carbonicum, Rheum palmatum
  • Blähungen: China officinalis, Lycopodium clavatum

Fallbeispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Ein 20-jähriger Mann klagte über Schreibkrämpfe. Er lernt Einzelhandelskaufmann und hat viel zu schreiben. Das geht ohne Probleme. Nur wenn der Chef ihm über die Schultern schaut, bekommt er einen Schreibkrampf. Der Chef denkt nun, dass er eigentlich gar nicht schreiben kann und hält ihn für ungeeignet.

Arzneimittelwahl: Schreibkrampf, wenn jemand einem über die Schulter sieht, ist ein charakteristisches Symptom für Magnesium phosphoricum.

Verordnung: Magnesium phosphoricum C30 Globuli, 1-mal täglich abends 3 Globuli langsam im Mund zergehen lassen.

Verlauf: Bereits nach 2 Tagen fühlte er sich sicherer, wenn der Chef auf ihn zukam oder wenn er ihm beim Schreiben zusah. Nach 5 Tagen waren die Krämpfe weg und er konnte gut weiterschreiben, auch wenn ihm jemand dabei zusah.