Kursangebot | Homöopathie bei akuten Erkrankungen | Cantharis vesicatoria (Canth.)

Homöopathie bei akuten Erkrankungen

Cantharis vesicatoria (Canth.)

Cantharis vesicatoria (Canth.)
Cantharis vesicatoria (Canth.)

 

Synonyma: Spanische Fliege (Lytta vesicatoria)

Das Arzneimittel wird hergestellt aus dem ganzen getrockneten Insekt.

Die Spanische Fliege enthält den Giftstoff Cantharidin. In der Volksmedizin wird er als Aphrodisiaka eingesetzt. In der Naturheilkunde wird Cantharidin therapeutisch genutzt. Bei der Anwendung auf der Haut entstehen oberflächliche Entzündungen mit starker Rötung, Hitze und Blasenbildung. Dadurch werden bei rheumatischen oder anderen Schmerzzuständen die Schmerzen gelindert und die schmerzauslösenden entzündlichen Prozesse geheilt.

Bei welchen Indikationen hat sich Cantharis vesicatoria bewährt?

  • Entzündungen des Urogenitalsystems
  • Entzündungen des Darmes
  • Entzündungen anderer serösen Häute z.B. Pleuren, Gehirn
  • Verbrennungen
  • brennende Schmerzen, die kaum auszuhalten sind mit Blutungen

Welches sind die Leitsymptome von Cantharis vesicatoria?

Cantharis vesicatoria betrifft bevorzugt das Urogenitalsystem, indem es sowohl die Harnorgane als auch die Sexualorgane angreift. Aber auch bei Entzündungen anderer seröser Häute sowie Verbrennungen ist Cantharis vesicatoria ein wichtiges Mittel. Es ist bekannt für heftigste brennende Schmerzen oder brennend-krampfartige Schmerzen mit starken Blutungen, so dass die Patienten schreien müssen. Trotz der Brennschmerzen bei Blasenbeschwerden besteht ein starkes sexuelles Verlangen, das stärker wird, je stärker der der Brennschmerz ist. Charakteristisch ist das Brennen in allen Körperorganen, die erkrankt sind – z.B. Mund, Hals, Kehlkopf, Magen, Darm, Gehirn.

Folgen von

  • Blasenentzündungen
  • Hirnhautentzündung
  • Pleuritis
  • Verbrennungen

Welche körperlichen Symptome weisen auf das Mittel hin?

  • starkes sexuelles Verlangen mit heftigen Erektionen beim Mann oder nymphomanischen Tendenzen bei der Frau, v.a. bei Urogenitalerkrankungen
  • schmerzhafter Priapismus
  • kleine Jungen, die häufig am Penis ziehen
  • schmerzhafte Erektionen, besonders nachts
  • sexuelle Erregung mit Juckreiz bei brennendem Schmerz
  • Brennen in jedem Körperteil; es brennt wie Feuer, wie rohe Haut, schneidend, beißend oder roh
  • Trockenheit in den Gelenken
  • brennender Durst, aber Abneigung zu trinken
  • ständiger Harndrang, der Urin geht nur tropfenweise ab mit Blut gemischt, oder es entleert sich reines Blut. Trotzdem besteht ein starkes sexuelles Verlangen.
  • Zystitis mit heftig brennenden Schmerzen vor und/oder während des Harnabgangs; sie schreien vor Schmerzen
  • muss sich ständig bewegen bei Schmerzen und Harndrang, wodurch die Beschwerden nicht gelindert werden
  • Verbrennungen 1. und 2. Grades, welche zu starker Blasenbildung führen
  • Sonnenbrand, wenn die ganze Haut brennt, Blasenbildung da ist und der sexuelle Trieb verstärkt ist
  • Krämpfe, wenn er den Kehlkopf berührt, wenn er Wasser laufen hört, wenn er glänzende Gegenstände ansieht

Besserung/Verschlechterung

  • Die Symptome bessern sich durch kalte Anwendungen, Reiben, ruhiges Liegen auf dem Rücken, Wärme
  • Die Symptome verschlechtern sich abends, nachts, durch Urinieren, durch das Geräusch von fließendem Wasser, durch Trinken von Wasser, durch glänzende Gegenstände, Kaffee, Annäherung anderer, Koitus.

Welches sind die Geist- und Gemütssymptome?

Patienten, die Cantharis vesicatoria benötigen, sind ruhe- und rastlos, sowohl körperlich als auch geistig. Begleitet wird die Rastlosigkeit durch eine Art Erwartungsangst, auch Todesangst, die bevorzugt im Magen gespürt wird. Cantharis vesicatoria-Patienten sind nervös und reizbar und neigen zu heftigen Wutausbrüchen. Sie rennen hin und her, sie schimpfen, fluchen und beißen. Sie sind unzufrieden. Sie können es nicht ertragen, wenn jemand auf sie zukommt oder sie berührt, dann werden sie wütend. Wasser, Spiegel, glänzende Objekte machen ihnen Angst.

Es besteht ein großes sexuelles Verlangen, evtl. sogar eine akute sexuelle Manie. Die Stimmung wechselt zwischen Fröhlichkeit und Traurigkeit.

Welche Mittel sind zu differenzieren?

  • Wasser, glänzende Gegenstände, Licht verschlechtern: Belladonna, Stramonium
  • brennende Schmerzen wie rohes Fleisch: Causticum Hahnemanni
  • Schmerzen zum Ende des Urinierens: Berberis vulgaris, Sarsaparilla officinalis, Thuja occidentalis

Fallbeispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Ein 18-jähriger junger Mann kam mit seiner Schwester in die Praxis. Sie waren das Wochenende allein zu Haus und wollten mit Freunden grillen. Um den Grill anzuzünden, benutze er Benzin. Als er das Streichholz in den Grill hielt, entwickelte sich eine Stichflamme, die ihn im Gesicht traf. Seine Augenbrauen, Wimpern, Stirnhaare waren verbrannt, er hatte Brandwunden an der Stirn, an der Nase und am Kinn. Die Brandwunden waren knallrot und es entwickelten sich Blasen. Er hatte extrem brennende Schmerzen und konnte überhaupt nicht ruhig sitzen oder stehen. Er wollte auf keinen Fall ins Krankenhaus oder zu einem Arzt gehen.

Arzneimittelwahl: Die Symptome starke brennende Schmerzen mit Blasenbildung, Unruhe und nicht ruhig sitzen können verweisen auf Cantharis vesicatoria.

Verordnung: Cantharis vesicatoria C1000, ½ stündlich aus zubereiteter Lösung (verdünnte Einnahme), bis die Schmerzen erträglich werden. Nach Besserung erfolgt Einnahme nur noch stündlich. Am nächsten Tag Wiedervorstellung.

Verlauf: Der Patient hat tagsüber das Mittel ½ stdl. eingenommen, zum Abend reduziert und gut geschlafen. Am nächsten Morgen waren die Schmerzen so gut wie weg. Von den Brandwunden waren nur noch rosafarbene Flecken zu sehen, am Kinn gab es noch eine kleine Blase.

Weitere Verordnung: Cantharis vesicatoria 3-mal täglich weiter einnehmen, bis die Beschwerden besser waren.

Verlauf: Nach 3 Tagen war die Verbrennung nur noch an den verbrannten Haaren zu erkennen.