Kursangebot | Homöopathie bei akuten Erkrankungen | Allium cepa (All-c.)

Homöopathie bei akuten Erkrankungen

Allium cepa (All-c.)

Allium cepa (All-c.)
Allium cepa (All-c.)

Synonym: Rote Küchenzwiebel

Das Arzneimittel wird hergestellt aus der frischen Zwiebelknolle.

Die Zwiebel gehört zu den Knollengewächsen und wird weltweit seit Jahrhunderten als Nahrungsmittel, Gemüse und Gewürz verwendet. Sie ist zudem eine Heilpflanze, welche sich als Hausmittel in Form von Zwiebelsirup oder Zwiebelsaft bei Erkältungsbeschwerden oder zur Therapie bei Wespen- und Bienenstichen bewährt hat.

Bei welchen Indikationen hat sich Allium cepa bewährt?

  • Schnupfen, Heuschnupfen, Sinusitis
  • virale oder allergische Konjunktivitis
  • Laryngitis, Bronchitis, Asthma
  • Bauchschmerzen und Durchfälle nach Gurken oder Salat

Welches sind die Leitsymptome?

Allium cepa wird eingesetzt bei Fließschnupfen, dann also, wenn die Schleimhäute des Körpers übermäßig viel Sekret produzieren. Charakteristisch sind wässrige, scharfe Absonderungen aus der Nase, aber der Tränenfluss ist milde. Es besteht ein Rauheitsgefühl und Zusammenschnüren des Kehlkopfes. Der Husten wird durch ein Kitzeln im Kehlkopf ausgelöst. Die Atemnot geht mit Schleimrasseln einher. Der Hals ist so wund, dass den Patienten beim Schlucken die Tränen kommen. Dabei müssen sie sich den Hals halten.

Welche körperlichen Symptome weisen auf das Mittel hin?

  • Erkältung, die sich nach unten zum Kehlkopf ausbreitet
  • Fließschnupfen und Heuschnupfen mit reichlich scharfer wässriger Nasenabsonderung und milder Augensekretion
  • wundmachende Absonderung aus dem linken Nasenloch, die sich später zum rechten Nasenloch erstreckt
  • Kopfschmerzen im warmen Zimmer
  • Heiserkeit, hackender kitzelnder Husten mit der Empfindung, als ob Kehlkopf zersplittert oder zerrissen wäre
  • bellender, schmerzhafter Husten
  • Schmerzen wie von feinen Fäden nach Verletzungen der Nerven
  • Phantomschmerzen
  • Beschwerden, bewegen sich von links nach rechts
  • Verlangen nach Zwiebeln und Gurken

Folgen von

  • Allergie
  • Infekt
  • Verzehr von verkehrten Nahrungsmitteln

Bessserung/Verschlechterung

  • Die Symptome bessern sich im Freien.
  • Die Symptome verschlechtern sich im warmen Zimmer; durch nasse Füße, Feuchtigkeit; nachmittags, abends.

Welches sind die Geist- und Gemütssymptome?

Die Patienten sind zerstreut, sie sind schläfrig, lethargisch und desinteressiert. Es besteht eine große Stumpfheit und Verwirrtheit des Geistes besonders nachmittags, die auch mit Ängstlichkeit einhergehen kann.

Welche Mittel sind zu differenzieren?

  • Otitis media: Chamomilla, Ferrum phosphoricum
  • Schnupfen, ätzend: Arsenicum album, Arsenicum jodatum
  • Laryngitis, Husten: Bryonia alba

Fallbeispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Eine 15-jährige Patientin kam mit Heuschnupfen, sie hatte wässrige Absonderungen, ihre Nasenränder waren rot entzündet, die Augen tränten. Wenn es ganz schlimm war, musste sie husten, die Stimme wurde dann heiser. Es war auffällig, dass es der Patientin draußen am besten ging, aber sobald sie im Haus war, alles viel schlimmer wurde.

Arzneimittelwahl: Die Symptome – Heuschnupfen, draußen bessern sich alle Symptome, drinnen verschlechtern sie sich; wund machendes Sekret aus der Nase, heisere Stimme– verweisen auf Allium cepa.

Verordnung: Allium cepa C30, 3- bis 5-mal täglich schluckweise aus zubereiteter Lösung (verdünnte Einnahme), nach Besserung der Beschwerden nur noch 1-mal täglich.

Verlauf: Zunächst benötigte sie 3-mal täglich einen Schluck, dann 1- bis 2-mal täglich bis zum Ende der Allergiesaison