ZU DEN KURSEN!

Homöopathie bei akuten Erkrankungen - Was kann die Wirkung negativ beeinflussen oder behindern?

Kursangebot | Homöopathie bei akuten Erkrankungen | Was kann die Wirkung negativ beeinflussen oder behindern?

Homöopathie bei akuten Erkrankungen

Was kann die Wirkung negativ beeinflussen oder behindern?

Es gibt Substanzen und Umstände, die sich hinderlich auf die Wirkung homöopathischer Arzneien auswirken. Zu den die Wirkung homöopathischer Mittel hemmenden Substanzen zählen beispielweise

●        Kaffee und andere koffeinhaltige Getränke

●        Pflanzen mit Heilwirkung wie Pfefferminze, Kamille

●        Aromaöle von Minze, Thymian, Anis und Fenchel

●        kampferhaltige Mittel

●        andere dynamisierte Arzneien

Eine ungesunde Lebensführung, z.B. zu wenig Schlaf, zu viel Alkohol, Drogen, ungesundes Essen etc., kann die Wirkung homöopathischer Mittel aber ebenso hemmen.

Hemmend wirken zudem vorliegende ererbte oder erworbene Grundkrankheiten wie Tuberkulose, Syphilis oder Krebs in der Familie, ebenso Impfungen, Organverlust durch Operationen etc. – sogenannte Miasmen.